Windsurfing News

Tricktionary news related to extreme sports.

03
November
2014

Secrets of the Wind - Episode 3

Steven van Broeckhoven in Karpathos

Secrets of the Wind - Episode 3

Hier kommt die 3. Episode der “Secrets Of The Wind” Reihe von Steven van Broeckhoven und Andraz Zan. Dieses Mal ging es für die beiden nach Karpathos, eine Insel welche weit mehr bietet als “nur Starkwind”.

Secrets of the Wind: “Das echte Karpathos ist völlig anders. Natur pur in jeder Ecke, sehr traditionsbewusste Einwohner, unglaubliches Essen und unberührte Strände – definitiv eine Reise Wert” Viel Spaß mit Stevens Mix und Danke an alle die uns auf der Insel geholfen haben, besonders Nikos Hatsipapas vom Blue Garden, Olympos.

Tags: freestyle, windsurfing

02
November
2014

Starboard & Severne Aloha Classic - Day 4

Starboard & Severne Aloha Classic - Day 4

Tag 2 für die PWA beim Starboard Severne Aloha Classic 2014 und – einmal mehr – erstklassige Bedingungen in Ho’okipa. Logo bis masthohe Wellen ließen sowohl bei Damen und Herren die Single Elimination unter Dach und Fach bringen und erste kleine Vorentscheidungen um den Weltmeistertitel sind bereits gefallen – auch wenn nach wie vor noch nichts entschieden ist, denn die Double Elimination steht noch aus. Bei den Mädels dominierte Iballa Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins) und steht im “Live Ranking” erstmals dieses Jahr ganz oben. Local Morgan Noireaux (JP / Hot Sails Maui) holte sich mit einer herausragenden Leistung den Sieg der Herren Single Elimination während Thomas Traversa (Tabou / GA Sails) seine Nerven im Zaum hielt und , Dank Rang 2, kurz vor seinem ersten PWA Weltmeistertitel steht.

Doch entschieden ist noch nichts, denn auch Victor Fernandez wusste was die Stunde geschlagen hatte, und ließ auf der Jagd nach hohen Scores nichts unversucht. Als Belohnung gab es nicht nur den höchsten Wavescore des Tages  (gemeinsam mit Marcilio Browne) sondern auch Rang 3 und damit nach wie vor noch eine Chance auf den Overall Titel. Die Double Elimination wird die Entscheidung bringen. Ganz oben auf dem Treppchen steht aber der 20-jährige Hookipa Local Morgan Noireaux welcher mit seiner Performance im Finale alle anderen in den Schatten stellte.

Der Wave-Move des Tages kommt aber von Marcilio Browne – der sich mit einem perfekten Air Taka den “Dunkerbeck Eyewear Best Move ” sicherte.

Auch die Mädels durften heute aufs Wasser und konnten gleich die komplette Single Elimination durchziehen. Nachdem Daida Moreno früh in der Single Elimination ausschied war der Weg frei für ihre Zwillingsschwester Iballa, die mit ihrem Sieg erstmals ganz oben in der Overall Wertung steht. Daida muss sich nun durch die Double Elimination kämpfen und mindestens Hawaii auf dem Treppchen beenden um Weltmeisterin zu werden – falls Iballa den Event auf Rang 1 beenden wird. Die 17-jährige Fiona Wylde feiert in der Single Elimination nicht nur eine herausragende Performance, sondern auch Rang 2 noch vor Tiffany Ward auf 3 und Junko Nagoshi auf 4.

Die Double Elimination der Herren wurde direkt im Anschluss noch gestartet – hier geht es heute Nacht deutscher Zeit weiter.

Einziger deutscher Fahrer in den Top 10 ist übrigens Klaas Voget – der auf Rang 9 liegt. Dann folgt Leon Jamaer auf Rang 13 , Dany Bruch auf 21 und Flo Jung auf 25. Philip Köster hatte auch in der Double Elimination einen “early exit” zu verzeichnen und flog im ersten Heat gegen Robby Swift und Levi Siver raus.

Mehr Infos und alle Bilder auf www.pwa-worldtour.com

Text:  windsurfnews.de , all pics by John Carter / PWA

Tags: down the line, wave, windsurfing

01
November
2014

Starboard & Severne Aloha Classic - Day 3

Die PWA Fleet am Wasser und ein Titelkampf der spannender kaum sein könnte

Starboard & Severne Aloha Classic - Day 3

Nach dem ersten Tag des PWA Contests des Starboard Severne Aloha Classic 2014 könnte das Titelrennen spannender kaum sein. Thomas Traversa (Tabou / GA Sails), Victor Fernandez (Fanatic / North / MFC) und Ricardo Campello (Patrik / Point-7 / MFC) sind nach wie vor in der Single Elimination, welche bereits weit voran geschritten ist. Nur noch ein Semifinal und die Finals müssen ausgefahren werden. Vorteil Traversa – der Franzose hat bereits einen Platz im Finale gebucht während Ricardo Campello und Victor Fernandez noch gegen starke AWT Gegner in Form von Boujmaa Guilloul (Sieger der Pro Fleet) und Morgan Noireaux ran müssen. Ho’okipa enttäuschte währenddessen auch am 3. Wettkampftag nicht und mit immer besser werdenden Bedingungen fanden masthohe Sets den Weg in die Bucht.

Men’s – Single Elimination

Natürlich war Ho’okipa auch wieder für einige Überraschungen gut. Schon in den ersten Heats siegten Robby Naish und SCott McKercher gegen Robby Swift und John Skye während Graham Ezzy gegen Philip Köster die Oberhand behielt. Ein weiterer “early exit” für Philip in Ho’okipa. Levi Siver, PWA Sieger des letzten Jahres, musste ebenfalls überraschenderweise in der ersten Runde gegen Ricardo Campello als Verlierer zurück an den Strand und RC kann nach wie vor auf seinen ersten PWA Wavetitel hoffen, denn auch die weiteren Heats liefen bisher erfreulich für den Patrik/Point-7 Fahrer.

Es bleibt spannend – heute Nacht geht es mit der Single Elimination weiter und die Vorhersage verspricht nach wie vor beste Bedingungen sodass es wohl nach der Single Elimination nahtlos mit der Double weitergehen könnte. 

Alle weiteren Details gibts in der PWA Press Release

Tags: down the line, pwaworldtour, wave, windsurfing

31
Oktober
2014

Starboard & Severne Aloha Classic - AWT Day 2

Boujmaa Guilloul siegt

Starboard & Severne Aloha Classic - AWT Day 2

Am zweiten Tag des AWT Starboard & Severne Aloha Classic hatte Hookipa erneut beste Bedingungen zu bieten. So gut, dass es am Ende des Tages nicht nur ein Eventsieger in der “Pro Wertung” feiert, sondern auch ein neuer Weltmeister ganz oben auf dem Treppchen steht.

Der Event geht an Boujmaa Guilloul, der sich im “Super Final” gegen Kevin Pritchard mit der letzten Welle durchsetzen konnte. Ein “head dip Aerial” sowie ein Goiter gaben im Vergleich zum Wave 360 von KP den Ausschlag. Maui Local Josh Stone war ebenfalls in Topform und sichert sich Rang 3 vor Jason Polakow. Für Levi Siver ging es im Viertelfinale auf die rocks – und mit gebrochenem Material konnte der PWA Eventsieger des letzten Jahres nichtsmehr im Kampf ums Weiterkommen ausrichten. Auch Marcilio Browne zeigte unter den Top 8 einige brilliante Moves, konnte aber gegen die Top 4 mit Boujmaa, Polakow, Stone und Pritchard keinen perfekten Heat aufs Wasser bringen der zum Weiterkommen gereicht hätte.

Das wirbelt natürlich auch die AWT Gesamtwertung gehörig durcheinander. Pro Champion 2014 ist nun Kevin Pritchard. Levi Siver liegt auf Rang 2 und Morgan Noireaux wird Dritter. Die kompletten Tour Ergebnisse und mehr Details gibts morgen. Nun gilt es erstmal noch die anderen “Divisions” auszufahren und so Startplätze für das PWA Event zu vergeben. Wir bleiben dran. Mehr Infos gibts in der Press Release sowie auf www.americanwindsurfingtour.com

Tags: down the line, wave, windsurfing

30
Oktober
2014

Starboard & Severne Aloha Classic – AWT Day 1

Starboard & Severne Aloha Classic – AWT Day 1

Der erste Tag des AWT Severne Starboard Aloha Classic 2014 startete so, wie sich alle einen Eröffnungstag vorstellen. Gute Wellen, ordentlich Wind und die “Pro Men Division” auf dem Wasser. Eine Kombination aus “Hookipa Masters” und AWT Fahrern brachte einige interessante Heats und viele ehemalige Weltmeister waren am Start und mussten sich gehörig strecken um die erste Runde zu überstehen.

Los ging es mit Morgan Noireaux der mit der zweithöchsten Wavewertung im ersten Heat gleich mal zeigte wo die Reise in den nächsten 14 Tagen hingeht. Robby Swift schaffte es im Heat danach trotz eines radikalen Goiters nicht in die zweite Runde und musste Marcilio Browne und Kai Katchadourian ziehen lassen. In den nächsten Heats zogen Hookipa Locals in die nächsten Runden ein und es war Keith Teboul der die höchste Wavewertung des Tages (0,4 Punkte vor Morgan Noireaux’s aus dem ersten Heat) für sich beanspruchen darf.

Nach 15 Heats droppte der Wind deutlich und morgen geht es , wenn Wind und Welle passen, mit einem Re-Sail von Heat 16 weiter. Wenn alles passt gibts dann schon morgen den AWT Pro Champion ganz oben auf dem Treppchen zu sehen und die anderen “Divisions” dürfen aufs Wasser bevor es zum PWA Highlight kommt. Mehr Infos unten und auf www.americanwindsurfingtour.com

Tags: down the line, wave, windsurfing

29
Oktober
2014

Preview - Starboard & Severne Aloha Classic 2014

Preview - Starboard & Severne Aloha Classic 2014

Die PWA Wave Saison war bereits eine der Größten der letzten Jahre, doch das ultimative Finale steht nach Events in Pozo/Gran Canaria, Teneriffa, Klitmoeller, Sylt sowie im französischen La Torche noch aus. Morgen startet das Starboard & Severne Aloha Classic 2014 im Windsurf Mekka von Ho’okipa Beach Park, Maui, Hawaii. Die kommenden 2 Wochen darf kein Windsurf Fan verpassen denn wie bereits im letzten Jahr gesehen ist der Event absolut “outstanding” – schon allein durch die Tatsache dass jeder Windsurfer davon träumt es mindestens einmal nach Hawaii zu schaffen.

Im Titelrennen ist es nach dem Event im französischen La Torche spannend wie nie. Thomas Traversa liegt atkuell auf Rang 1 vor Victor Fernandez der durch Rang 5 in Frankreich seine Spitzenposition abgeben musste. Auch Ricardo Campello hat noch Chancen auf die Krone nachdem er vor wenigen Tagen in Frankreich ganz oben auf dem Treppchen stand und endlich seinen ersten Eventsieg bei einem PWA Wave Event einfahren konnte. Bleibt er auf der Siegerstraße und holt sich auch gleich noch den Weltmeistertitel? Es ist spannend wie nie und die Szenarios sind endlos. Wer sich vorab informieren möchte – Chris Yates schaut für euch in die Glaskugel und spricht über die verschiedensten Konstellationen auf dem Weg zum Titel. Die Infos dazu gibts unten in der offiziellen Press Release.

Wir lassen uns erstmal überraschen, denn Ho’okipa ist kein Spot wie viele andere und schon letztes Jahr hat der Event gezeigt dass normalerweise die Locals in einer anderen Liga surfen. Levi Siver beispielsweise gewann im letzten Jahr in seinem Wohnzimmer und ließ viele der “Port Tack” Spezialisten der PWA mit offenem Mund am Strand zurück. Marcilio Browne, Weltmeister des letzten Jahres, lebt seit einigen Jahren knapp 6 Monate im Jahr auf Hawaii und kann Ho’okipa fast seinen Homespot nennen – er wird nichts unversucht lassen das Jahr mit einem Sieg zu beenden. Sobald sich außerdem ein Sprung in die “down the line” Bedingungen mischen sollte hat “Brawzinho” mit sicheren Doubles alle Trümpfe in der Hand. Nicht zu vergessen sind auch Locals wie Bernd Roediger, Morgan Noireaux oder Graham Ezzy und viele weitere Fahrer wie Robby Swift die viel “Freesailing” Zeit auf Maui verbringen. Was denkt ihr – wer macht das Rennen?

Erstmals seit 2006 sind auch wieder die Mädels auf Maui am Start und dadurch, dass es erst 2 Events ins PWA Ranking geschafft haben und es somit keinen Streicher gibt haben sich viele auf den Weg nach Ho’okipa gemacht. Die Morenotwins sind genauso am Start wie Amanda Beenen, Steffi Wahl, Alice Arutkin oder Sarah Quita Offringa – schließlich geht es um die Gesamtwertung im World Cup. Ho’okipa Locals wie Ingrid Larouche oder Fiona Wylde werden ihnen das Leben alles andere als leicht machen.

Morgen ist es soweit und alle sind gespannt ob die Ho’okipa Locals wieder so dominant sein werden wie im letzten Jahr und wie das Titelrennen bei Herren und Damen ausgehen wird. Alle weiteren Infos gibts in der offiziellen Press Release von Chris Yates auf www.pwa-worldtour.com. Livestream ist natürlich auch wieder am Start


Tags: down the line, pwaworldtour, wave, windsurfing

28
Oktober
2014

Camille Juban - Addict

Camille Juban - Addict

Wow! Camille Juban kommt mit einem neuen Clip online! Teahupoo ist berühmt und berüchtigt zu gleicher Zeit und wer sich hier in die Welle wagt geht immer Risiko. Der Quatro/MauiSails Waver wird diesen Clip wohl auch das ein oder andere Mal öfters anschauen, denn eine Schulterverletzung hält Camille gerade vom Wasser fern – wir wünschen gute Besserung und danken für diesen Clip!

Tags: down the line, wave, windsurfing

27
Oktober
2014

PWA La Torche - Results

Der erste PWA Wave Eventsieg für Ricardo Campello

PWA La Torche - Results

Das wars in La Torche – auch am letzten Tag gab es leider keinen Wind der die Slalom Fahrer aufs Wasser hätte schicken können geschweige denn die Double Elimination bei den Waveridern hätte fortführen können. In 9 Tagen Event gab es somit nur einmal “Conditions” für einen Contest – dieser vierte Wettkampftag hatte aber mehr an Qualität zu bieten als das komplette bisherige Jahr auf der Worldtour. 20-30 Knoten Wind, eigentlich keine “Re-Sails” bei den Heats, Starboard-Tack und Ricardo Campello der sich endlich seinen ersten PWA Wave Sieg vor Tausenden von Fans in La Torche sichern konnte. Auf Platz 2 beendet Thomas Traversa nach seinem Sieg in Dänemark das nächste Event auf dem Treppchen – und steht somit im “Overall Ranking” ganz oben. Weltmeister Marcilio Browne erreicht in seinen “Starboard Tack Lieblingsbedingungen” Rang 3, der verzögerte Double Forward von “Brawzinho” wird wohl noch länger in unseren Köpfen bleiben.

LaTorche 22 6

Robby Swift schafft nach Rang 3 in Cold Hawaii mit seinem 4. Platz im französischen La Torche ein weiteres erstklassiges Ergebnis und klettert damit im Overall Ranking bis auf Rang 6 nach oben. Josh Angulo, mittlerweile bekanntlich nur noch auf der Slalom Tour unterwegs, musste durch die Trials und konnte bis auf Rang 5 vorfahren. Da die Double Elimination nicht beendet werden konnte gibt es mit Victor Fernandez, Alex Mussolini und Antoine Martin noch weitere Fünftplatzierte. Genau wie auf Rang 9 mit Martin ten Hoeve, den Briten John Skye und Ben Proffitt, den Franzosen Jules Denel, Antoine Albeau & Julien Quentel sowie Dany Bruch und Adam Lewis.

Ricardo Campello: Zuerst einmal möchte ich mich bei allen Zuschauern bedanken die den Weg nach La Torche gefunden haben und uns alle unterstützt haben. Danke an Christophe [Boutét] der dieses grandiose Event auf die Beine gestellt hat – ich hoffe wir haben die Chance im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Dieses Event war absolut unglaublich für mich. Es ist mein erster Sieg bei einem PWA Wave Event – das ist natürlich immer sehr speziell. Ich habe soviele Jahre dafür gekämpft und war schon oft knapp dran – dass es jetzt endlich geklappt hat ist absolut unglaublich. Ich danke allen die immer an mich geglaubt haben, meinen neuen Sponsoren PATRIK, Point-7, Powerex sowie MFC. Ich widme diesen Sieg 2 verstorbenen Freunden von mir. Vor 4-5 Jahren ist ein richtig guter Freund von mir von uns gegangen und letztes Jahr hat die Windsurfwelt André Paskowski verloren der einer meiner besten Kumpels war. Das ist für sie!”

Nun wird es spannend im Titelrennen – Die Top 3 Thomas Traversa, Victor Fernandez und Ricardo Campello entscheiden das Rennen in wenigen Tagen auf Maui. Wir freuen uns schon darauf. Ohne Bedingungen für einen einzigen Slalom Heats entscheided sich das Titelrennen hier nach dem Hawaii Event in Neukaledonien.

Tags: pwaworldtour, wave, windsurfing

26
Oktober
2014

Dieter van der Eyken - Freestyle at Home

Dieter van der Eyken - Freestyle at Home

Dieter van der Eyken verbrachte im August einige Wochen zuhause in Belgien und konnte dort, sowie an der holländischen Küste, einige sehr gute Tage scoren. Normalerweise im Hochsommer nicht alltäglich - doch dieses Jahr war alles anders.

Dieter: "Für die meisten Leute war der August ein schlechter Sommermonat mit viel Regen und zu kühlen Temperaturen - doch für uns Windsurfer war es einfach super. Der beste August an den ich mich zuhause erinnern kann"

Dieter fährt übrigens mit unseren Trickstraps - bald findet ihr diese für die nächste Saison wieder in unserem Webshop

Tags: freestyle, trickstraps, tricktionary, windsurfing

25
Oktober
2014

Stam Promponas - Kabikuchi

Tipps für den vielleicht schwierigsten "Ducking Move"

Stam Promponas - Kabikuchi

Der griechische Freestyler Stam Promponas war noch vor 1-2 Jahren Dauergast auf der European Freestyle Pro Tour, heute hat er mit dem "Laguna Beach Park" seine eigene kleine Surfstation auf Naxos - nicht der schlechteste Platz wie einige seiner Videos in diesem Jahr bereits bewiesen haben. Auch viele junge Freestyler wie Riccardo Marca, der euch hier auf Tricktionary bereits Tipps für den "Normal Stance Kono" gegeben hat, oder Maaike Huvermann, Nicolo Tagliafico und viele weitere fanden in diesem Sommer den Weg nach Naxos.

Vor einigen Wochen haben wir diesen perfekten "Kabikuchi" von Stam im Netz gefunden und ihn darum gebeten ein paar Tipps für den Move durchzuschicken.

Stam: Nach dem Skopu geht es mit dem Kabikuchi weiter - diese nächste Stufe ist allerdings mindestens eine Nummer schwerer da beim "Kabi" im Vergleich zum Skopu der Absprung in "normal Stance" und der Sliding Teil in "switch stance" ist. Sowohl das Ducken ist anspruchsvoller als beim Skopu - und auch den Move perfekt zu Ende zu Bringen erfordert einiges an Geduld.

Das Ducken erfordert richtig Timing und dauerhaft die perfekte Ausführung hinzubekommen schafft fast niemand - an meiner Station dem "Laguna Beach Park" sind die Voraussetzungen aber ziemlich gut da du im absoluten Flachwasser den Move einleiten kannst und dich somit voll auf das "Segel werfen" konzentrieren kannst. Richtig getimed und mit ordentlich Speed geht es dann weiter - am besten über eine kleine Welle, die du in unserer Bucht natürlich findest. Zum Sliden ist dann wieder Flachwasser gefragt denn eine kapplige Wasseroberfläche bringt , vor allem Anfangs, den Slide sofort zum Stillstand und der Move ist Geschichte.

Es gelingt nur den wenigsten diesen Move dauerhaft in allen Bedingungen zu stehen - viel Freude beim Üben, langweilig wird dir bestimmt nicht!

Tags: freestyle, moves, windsurfing

<<  4 5 6 7 8 [910 11 12 13  >>  

Access your potential!