01
November
2014

Starboard & Severne Aloha Classic - Day 3

Die PWA Fleet am Wasser und ein Titelkampf der spannender kaum sein könnte

Nach dem ersten Tag des PWA Contests des Starboard Severne Aloha Classic 2014 könnte das Titelrennen spannender kaum sein. Thomas Traversa (Tabou / GA Sails), Victor Fernandez (Fanatic / North / MFC) und Ricardo Campello (Patrik / Point-7 / MFC) sind nach wie vor in der Single Elimination, welche bereits weit voran geschritten ist. Nur noch ein Semifinal und die Finals müssen ausgefahren werden. Vorteil Traversa – der Franzose hat bereits einen Platz im Finale gebucht während Ricardo Campello und Victor Fernandez noch gegen starke AWT Gegner in Form von Boujmaa Guilloul (Sieger der Pro Fleet) und Morgan Noireaux ran müssen. Ho’okipa enttäuschte währenddessen auch am 3. Wettkampftag nicht und mit immer besser werdenden Bedingungen fanden masthohe Sets den Weg in die Bucht.

Men’s – Single Elimination

Natürlich war Ho’okipa auch wieder für einige Überraschungen gut. Schon in den ersten Heats siegten Robby Naish und SCott McKercher gegen Robby Swift und John Skye während Graham Ezzy gegen Philip Köster die Oberhand behielt. Ein weiterer “early exit” für Philip in Ho’okipa. Levi Siver, PWA Sieger des letzten Jahres, musste ebenfalls überraschenderweise in der ersten Runde gegen Ricardo Campello als Verlierer zurück an den Strand und RC kann nach wie vor auf seinen ersten PWA Wavetitel hoffen, denn auch die weiteren Heats liefen bisher erfreulich für den Patrik/Point-7 Fahrer.

Es bleibt spannend – heute Nacht geht es mit der Single Elimination weiter und die Vorhersage verspricht nach wie vor beste Bedingungen sodass es wohl nach der Single Elimination nahtlos mit der Double weitergehen könnte. 

Alle weiteren Details gibts in der PWA Press Release

Access your potential!